Content-Marketing

Startseite » Content-Marketing
Content-Marketing2018-07-11T13:14:39+00:00

Content-Marketing bei den Content-K1ngs

Content-Marketing mit Köpfchen

Content-Marketing und Suchmaschinenoptimierung sind Begriffe, die häufig in einem Atemzug genannt, mitunter sogar synonym benutzt werden. Dies ist aber nicht ganz korrekt. Denn im Kern dient Content-Marketing dem Zweck, konkrete Marketing-Ziele über relevante und hochwertige Inhalte zu erreichen und ist somit ein marketingstrategisches Instrument – allerdings ein Instrument, das auch bei SEO eine zentrale Rolle spielt. Im Grunde ist SEO ohne Content-Marketing gar nicht mehr vorstellbar. Man könnte sogar behaupten, dass SEO eine Teildisziplin des Content-Marketing darstellt.

Denn natürlich will Google seinen Nutzern die bestmöglichen Inhalte bereitstellen. Was dabei aber oftmals vergessen wird, ist die einfache Tatsache, dass hochwertige Inhalte auch vermarketet und bekannt gemacht werden müssen. Content-Marketing bei den Content-K1ngs zeichnet sich deswegen nicht allein durch die Konzeption und Umsetzung von einmaligem Content aus, sondern ebenso durch effektive Maßnahmen zur Vermarktung dieser Inhalte.

Erfahren Sie mehr über unsere Arbeit und unsere ganzheitliche SEO-Strategie

SEO-Strategie lesen

Content-Marketing: Basics

Content-Arten, Content-Strategien, Content-Marketing-Ziele

Diese Content-Arten gibt es

Das Gute beim Content-Marketing ist, dass der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. So lässt sich im Grunde alles als Content beschreiben, was online bereitgestellt und wahrgenommen werden kann. Dies wiederum kommt unseren Kunden zugute, da wir so durch innovative Ideen besonders hohe Aufmerksamkeit generieren können.

  • Blogbeiträge

  • Ratgeber, Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Checklisten etc.

  • Bilder, Grafiken und Statistiken

  • Test – ob nun formatiert als Tabelle, Video oder Fließtext

  • Studien, Case Studies, Whitepaper

  • eBooks

  • Software, Apps, Spiele etc.

  • u.v.m.

Diese Ziele hat Content-Marketing

Aus den erläuterten strategischen Ansätzen des Content-Marketing lassen sich wiederum konkrete Zielsetzungen dieses Marketing-Prinzips definieren. Diese können kurzfristig oder langfristig orientiert sein, dienen jedoch grundsätzlich klaren übergeordneten Zielsetzungen.

  • Übergeordnete Ziele: Markenaufbau (Branding), Kundengewinnung (Lead), Kundenbindung

  • Kurzfristige Ziele: Traffic-Optimierung, Backlinks generieren, Unternehmenserwähnungen steigern etc.

  • Langfristige Ziele: Aufbau einer Brand, Sichtbarkeit einer Webseite verbessern, Besucherzahlen langfristig erhöhen, Kundenbindung, Trust-Management etc.

Diese Content-Strategien existieren

Beschäftigen wir uns mit einer konkreten Content-Marketing-Strategie, so stellen wir uns die Frage nach der Konzeption, der Produktion und Publikation bzw. Distribution von Content. Auch beim Content-Marketing ist es demnach wieder wichtig, einem strukturellen Ablaufplan zu folgen – anders ist es bei der eigentlichen SEO-Tätigkeit auch nicht.

Grundsätzlich lassen sich zwei unterschiedliche strategische Ansätze im Content-Marketing unterscheiden: Bei einem Ansatz fokussiert man sich auf eine Core Story, bei einem anderen Ansatz dreht sich alles um die Customer Journey.

  • Core Story: Dient im Regelfall dem Branding bzw. der Unternehmenskommunikation. Dabei lassen sich die Inhalte in funktional/emotional und vordergründig/tiefgründig unterscheiden. Ein Tweet oder Facebook-Posting wäre ein vordergründiger Inhalt von kurzer Lebensdauer – im Gegensatz zu tiefgründigeren Inhalten mit längerer Lebensdauer wie einem Webinar oder Blogartikel. Emotionale Inhalte sind Hintergrundstorys oder Reportagen, funktionaler Content artikuliert sich zum Beispiel als Studie oder Whitepaper. Dabei sollte man indes bedenken, dass einzelne Content Pieces durchaus auf unterschiedlichen Ebenen liegen können.

  • Customer Journey: Bei diesem strategischen Ansatz des Content-Marketing liegt der Fokus grundsätzlich auf der Zielgruppe. Content Pieces haben sich hier immer einer Stufe der „Kundenreise“ einzuordnen, sollen also beispielsweise informieren, Aufmerksamkeit erregen, Problembewusstsein wecken, Kaufentscheidungen beeinflussen, zum Kauf animieren oder Produkt- und Marken-Loyalität im After-Sale-Prozess aufbauen.

Erfahren Sie mehr über unsere Content-Marketing-Strategie!

Jetzt unverbindliches Angebot einholen!